Weblication® CMS



Projekte der Stadt Lorsch

Karolingerplatz

Die Stadt Lorsch ist weit über die Region hinaus im Fokus von Touristen und Fachbesuchern. Architektonisch verfügt die Stadt Lorsch mit der „Königshalle“ über eines der ältesten, vollständig erhaltenen Baudenkmäler Deutschlands aus der vorromanischen Zeit. Als Ankunftsort und Eingangstor zum Kloster fungiert der Karolingerplatz östlich des Klostergeländes Er war bisher ein Parkplatz, der sich als relativ ungestaltete Fläche präsentierte. Weder funktional noch in der Ausgestaltung wurde er den Anforderungen für einen angemessenen touristischen Ankunftsbereich gerecht.

 

Neben verschiedenen Einzelveranstaltungen aus Sport und Kultur finden auf dem Karolingerplatz jährlich das Johannisfest und die „Kerwe“ statt. Es galt, diese Funktionen mit den Anforderungen, die sich aus dem besonderen Status als Weltkulturerbe ergeben, zu verknüpfen.

 

Die Landschaftsarchitekten des Büros TOPOTEK1 aus Berlin, die den 1. Platz im Planungswettbewerb der UNESCO-Welterbestätte belegt haben, haben hier eine tragfähige Lösung entwickelt, die allen Belangen gerecht wird. Der neugestaltete Karolingerplatz konnte unter großer Beteiligung der Einwohner im Juni 2012 eingeweiht werden.

 

 

 

 

 

Stadt Lorsch zurück

 

 

--------------------------------------------
Die Projektkoordination erfolgt durch die NH|ProjektStadt eine Marke der Nassauischen Heimstätte/Wohnstadt.


 

 

Zugang Nidelungenstraße

Lorsch - Zugang Nibelungenstraße / Innenstadt